Schulpsychologische Beratungsstelle
Staatliches Schulamt Donaueschingen
Irmastraße 7/9
Telefon 0771  89670-30
E-Mail spbs@ssa-ds.kv.bwl.de

Aufgabenbereich

Beratung von Schülern, Eltern und Lehrern bzw. Schulenbei Fragen zur Schullaufbahn
  • bei Verhaltensauffälligkeiten
  • bei schwierigen Klassen
  • bei Teilleistungsstörungen
Ausbildung und Weiterbildung der Beratungslehrer

Wer sind wir?

Unsere Einrichtung ist eine von 24 Schulpsychologischen Beratungsstellen, welche die Kultusverwaltung seit 1965 nach und nach eingerichtet hat.
Wir arbeiten in einem kleinen Team und orientieren uns sowohl an Problemen, die der Schulalltag aufwirft, als auch an präventiven Maßnahmen zur Gestaltung und Entwicklung von Schule.
In der Beratung kann es um Anliegen und Ziele von einzelnen Personen oder auch um solche der Schule als Institution gehen.
Unsere psychologische Beratung beruht auf Freiwilligkeit. Für die Gespräche gilt absolute Vertraulichkeit. Das Beratungsangebot ist kostenlos.

Wer kann zu uns kommen?

Eltern und Schülerinnen bzw. Schüler beispielsweise wenn
  • sich in der Schule schlechte Noten anhäufen
  • Hausaufgaben nur noch mit Stress einhergehen
  • das Rechtschreiben, Lesen oder Rechnen besondere Schwierigkeiten macht
  • beim Lernen die Konzentration fehlt
  • der Schulalltag belastet ist durch Konflikte, Ärger oder unerträgliche Angst und das Wohlbefinden in der Schule wiederhergestellt werden muss
Außerdem bei Fragen zur Einschulung, zur Schullaufbahn und zum zweiten Bildungsweg.

Was bieten wie an?

Wir stehen den Ratsuchenden zur Verfügung, damit sie eine Lösung für ihr Anliegen finden. Diese Unterstützung möchten wir möglichst maßgeschneidert gestalten, sie wird allerdings selten ein "Rezept" sein.
Folglich setzen wir vor allem auf die Hilfe durchs Gespräch. So können (unterschiedliche) Sichtweisen zu Wort kommen und angestrebte Entlastungen verdeutlicht werden. Außerdem - selbstverständlich nur nach vorheriger Absprache - suchen wir den Kontakt zu den Lehrkräften. Bei Bedarf setzen wir auch (test) diagnostische Methoden ein. Für Teilleistungsschwächen entwickeln wir u.a. Trainingsvorschläge. Eine bessere Selbststeuerung (Lernen, Sich-Konzentrieren, Entspannen usw.) fördern wir durch gemeinsames Einüben mit dem betroffenen Schüler.