Neuigkeit

Die Dunninger Eschachschule hat einen neuen Schulleiter


Die Dunninger Eschachschule hat einen neuen Schulleiter. Mike Emeling trat zu Beginn des neuen Schuljahres die Nachfolge von Katharina Hirt an der Gemeinschaftsschule an. Der 51-jährige Pädagoge leitete zuvor sechs Jahre lang die Bertha-von-Suttner-Gemeinschaftsschule in Stuttgart. Zuvor war der Vater zweier erwachsener Kinder am Aufbau der Elise von König – Schule, der ersten Gemeinschaftsschule in der Landeshauptstadt, beteiligt. Er arbeite seit Einführung der Gemeinschaftsschulen in Baden - Württemberg in 2012/2013 mit voller Überzeugung für die Pädagogik des gemeinsamen Lernens, ließ Emeling die Eltern in seinem Brief zum Schuljahresbeginn wissen. 20 Jahre hat der gebürtige Wuppertaler in Stuttgart gelebt. „Es hat mich gereizt, auch mal an einer Schule außerhalb von Stuttgart zu arbeiten“. Vom ersten Tag an habe ihn die Eschachschule gepackt. Denn: „Hier wird Vielfalt gelebt.“ In Kooperation mit den Eltern suche die Schule nach dem besten Bildungsweg. Für Emeling steht fest: „Bildung kann nur in Zusammenarbeit mit den Eltern gelingen“. In Dunningen habe er ein „unglaublich freundliches Kollegium“ angetroffen. Die Schule arbeite hervorragend mit dem Bürgermeister wie auch mit dem Gemeinderat zusammen. Die digitale Ausstattung sei sehr gut, lobt der neue Rektor. Die in die Schule integrierte Bibliothek („Das ist ja ein Alleinstellungsmerkmal“) freut ihn ganz besonders. Nach der schweren Zeit der Corona – Pandemie sei es nun wichtig, dass sämtliche Kooperationen wieder voll ins Laufen kämen. Recht schnell wolle er die Grundschule Seedorf kennenlernen, kündigt Emeling, der mit seiner Partnerin in Trossingen wohnt, an. Die offizielle Einsetzung ist im Monat November geplant.

Quelle: Schwarzwälde Bote, Ausgabe R1S, Nummer 222 vom 24.09.2022