Neuigkeit

Jahreshauptversammlung des Fördervereins der Eschachschule


„Dies ist bereits die zweite Jahreshauptversammlung im Zeichen der Corona-Pandemie“, begrüßte der erste Vorsitzende Edgar Eckwert seine Mitstreiter beim Förderverein der Eschachschule. Zwar hatte der Verein keine Probleme seinen Geschäftsbetrieb abzuwickeln, weil alles Wichtige über E-Mails abgeklärt wurde, aber zufrieden waren die Vorstandsmitglieder mit der Situation trotzdem  nicht. Der Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Arbeit der Eschachschule zu unterstützen und vor allem finanziell benachteiligten Familien zu helfen, schulische Angebote auch nutzen zu können. Das war im abgelaufenen Geschäftsjahr nur bedingt möglich. Durch die Einschränkungen bei der Bekämpfung der Pandemie konnten  viele dieser Aktivitäten überhaupt nicht stattfinden: Klassen- und Abschlussfahrten waren ausgesetzt, kulturelle und sportliche Veranstaltungen wurden abgesagt, AG’s im Ganztagesbereich fielen dem Lockdown zum Opfer. All dies führte dazu, dass es kaum Anträge an den Förderverein gab,

Im jetzt angelaufenen Schuljahr muss das unbedingt wieder anders werden, bekundeten die Vorstandsmitglieder und Schulleiterin Katharina Hirt trotz wieder steigender Inzidenzwerte Optimismus und aufgestauten Tatendrang. Das finanzielle Fundament dafür ist hervorragend, wie Kassiererin Ute Pawel herausstellte. Zwar wurden auch im vergangenen Jahr verschiedene Veranstaltungen wie „Mathe for future“, eine Kunstschulwerkstatt, die Theater-AG oder eine Autorenlesung unterstützt, aber durch den Wegfall vieler anderer Projekte konnte die Kasse insgesamt ein sattes Plus verbuchen.

„Es ist ungewöhnlich die Hauptversammlung eines Vereins zu besuchen, der im Gegensatz zu den meisten anderen Vereinen durch Corona keine klammen Kassen hat, sondern genau die umgekehrte Situation erlebt“, stellte Bürgermeister-Stellvertreterin Inge Erath fest. Sie dankte dem Verein für seine wertvolle Arbeit zur Förderung der sozialen Chancengleichheit und schlug die Entlastung der Vorstandschaft vor, die einstimmig erteilt wurde.

Die anstehenden Wahlen bestätigten die bisher Verantwortlichen in ihren Ämtern. Edgar Eckwert führt den Verein weiterhin als erster Vorsitzender. Angelika Haag bleibt Schriftführerin, Uwe Wernz wurde als Geschäftsführer bestätigt, ebenso wie Birgit Brehm und Jochen Benzing als Beisitzer und Norbert Lupfer und Michael Flaig als Kassenprüfer.

Bild:    Voller Tatendrang blickt das  wiedergewählte Vorstandsteam des Fördervereins auf das neue Schuljahr