Neuigkeit

SMV der Eschachschule unterstützt Projekte der Alianza in Peru


Dinge dauern manchmal wesentlich länger als geplant und werden am Ende dann trotzdem gut. Diese Erfahrung machten auch die Schülersprecher der Eschachschule, Milane Weber und Jakob Haag. Bereits im Dezember vorigen Jahres organisierten die beiden zusammen mit ihren Mitstreitern in der SMV eine Aktion, bei welcher Schüler und Schülerinnen anonym andere Schüler mit Schokolade beschenken konnten. Dabei war von Anfang an klar, dass der dafür gezahlte Betrag für einen wohltätigen Zweck verwendet werden würde. Die Beteiligung der Kinder und Jugendlichen war hervorragend. „Ist doch schön, wenn man einem Mitschüler eine Freude machen kann und gleichzeitig noch für eine gute Sache spendet“, sagt Josephina aus der Klasse 10b. Ihr Mitschüler Moritz ergänzt: „Es macht Spaß, jemanden mit einem kleinen Geschenk zu überraschen.“ Bei der ganzen Aktion kam ein nettes Sümmchen zusammen, das vor allem deswegen so erfreulich ausfiel, weil Henry Berger (EDEKA) die ganze Schokolade dafür gestiftet hatte.

Bedingt durch den Lockdown und entsprechende Vorsichtsmaßnahmen der Schule nach Wiederbeginn des Unterrichts war es erst jetzt, mitten im Sommer möglich, die Spendenaktion abzuschließen. Die Schülersprecher konnten Fritz Lohmüller vom Verein Alianza e.V. freudestrahlend einen Scheck überreichen, mit dem soziale Projekte des Vereins in Chachapoyas (Peru) unterstützt werden sollen. Herr Lohmüller freute sich außerordentlich über die Spende und vor allem darüber, dass die Schülerinnen und Schüler in Zeiten der Pandemie, in der sie selbst sich in einer recht schwierigen Situation befanden, an Menschen gedacht haben, die dringend auf Hilfe angewiesen sind.

Bild:    Schenken macht Freude, drücken die Gesichter von Milane Weber, Jakob Haag (Schülersprecher) Freya Breuing, Philipp Züfle (Verbindungslehrer) und Fritz Lohmüller aus.