Neuigkeit

Gummibärchen für die Top-Antwort


„Das war die Top-Antwort“, schmunzelt Wayne Pohl, Regionaldirektor der Volksbank Schwarzwald-Donau-Neckar und schon fliegt ein Tütchen Gummibärchen quer durchs Klassenzimmer. Durch solch kleine „Schmankerln“ kann man die Stimmung auflockern und das Interesse der Schüler trotzdem auf das Thema fokussieren, setzte der Banker zusammen mit seiner Kollegin Sabrina Söll von der Filiale Dunningen auf Kniffe aus der pädagogischen Werkzeugkiste. Dabei war das Thema, welches die beiden Profis den Achtklässlern der Eschachschule nahe bringen wollten, ein durchaus ernstes. Im Fach WBS (Wirtschaft- Berufs und Studienorientierung) beschäftigten sich die Schüler mit der Rolle des Geldes und der Banken im Wirtschaftskreislauf – dieses Mal eben nicht durch den  Fachlehrer vermittelt, sondern durch zwei Experten aus der Praxis.
Dass das, was sie hier lernen konnten, nicht irgendwelche abstrakten Theorien sind, sondern Expertenwissen aus der Praxis für die Praxis begriffen die Eschachschüler schnell. Und dass es dabei um ihre konkrete Lebenssituation ging, für die sie Tipps bekamen, wurde spätestens dann klar, als es um Träume und ihre Verwirklichung ging. Hintergrund der etwas ungewöhnlichen Doppelstunde war nämlich der erklärte Wille von Schule und Bank, die Jugendlichen vor den Gefahren früher Verschuldung zu bewahren und sie erst gar nicht in die „Schuldenfalle“ hineinlaufen zu lassen.