Neuigkeit

Discover Industry Truck zu Besuch an der Eschachschule


Ein eigens zusammengestelltes Müsli zum Frühstück oder der mit Namen bedruckte Kaffeebecher als individualisiertes Produkt zu einem niedrigen Preis: Was vor wenigen Jahren unvorstellbar schien, ist heute durch die Entwicklungen der Industrie 4.0 real geworden. Mit intelligenten und vernetzen Fertigungsprozessen entstehen Produkte, die täglich in unterschiedlichen Bereichen genutzt werden. Hinter ihnen stehen Technologien und Maschinen, die von Spezialisten aus den sogenannten MINT-Disziplinen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik entwickelt, konstruiert, programmiert oder gewartet werden. Vor allem weil sich diese Entwicklungen noch verstärken und Fachkräfte aus Ingenieurwesen und IT in Unternehmen eine wichtige Rolle einnehmen werden, gilt es frühzeitig Nachwuchs zu gewinnen und zu fördern. Der Truck DISCOVER INDUSTRY – CHANCEN | BERUFE | ZUKUNFT gibt Schülerinnen und Schülern der Eschbachschule in Dunningen von Montag, 14. Oktober, bis Dienstag, 15. Oktober, einen Einblick in die Welt der Industrie sowie die Chancen und Herausforderungen der Zukunft.

Dunningen – Fachkräfte aus dem Ingenieurwesen und der Informatik arbeiten täglich in der Industrie und ihren vielfältigen Branchen wie Maschinenbau, Fahrzeug- sowie Elektrotechnik oder erneuerbare Energien an innovativen Lösungen und Produkten. Doch wie industrielle Produktentstehungsprozesse überhaupt funktionieren, wie sie sich durch neue Entwicklungen verändern und welche Berufe an den Produkten aus der Industrie mitwirken, ist vielen Jugendlichen nicht bewusst.
Das innovative Bildungsmobil hilft den Schülerinnen und Schülern diese Hintergründe zu verstehen und zeigt ihnen interessante berufliche Perspektiven in der Industrie auf. Der Truck gilt als innovativer Lernort und ist seit 2018 Preisträger der Auszeichnung „100 Orte für Industrie 4.0 in Baden-Württemberg“. Im Rahmen des erfolgreichen Programms COACHING4FUTURE besucht er als gemeinsames Angebot der Baden-Württemberg Stiftung, des Arbeitgeberverbands Südwestmetall und der Regionaldirektion Baden-Württemberg der Bundesagentur für Arbeit weiterführende Schulen und begeistert Jugendliche für MINT-Berufe. „Mit DISCOVER INDUSTRY als mobiler Lernplattform unterstützen wir Schulen bei der wichtigen Aufgabe der Studien- und Berufsorientierung. Die Auszeichnung zeigt, dass wir damit nah an der Praxis sind, dass man mit anschaulichen Lernangeboten junge Menschen für diese Themen gewinnen und sogar mögliche Berührungsängste abbauen kann“, erklärt Christoph Dahl, Geschäftsführer der Baden-Württemberg Stiftung.

Im Truck erhalten die Mädchen und Jungen der neunten Jahrgangsstufe einen multimedialen Rückblick in die verschiedenen Epochen der Industrie. Sie erfahren, begleitet von der jungen MINT-Expertin und Coach Jaqueline Pernet, wie sich die Industrie von der Mechanisierung und Massenproduktion über die Automatisierung bin hin zum Einzug des Internets der Dinge in die Fertigung entwickelt hat. Im Anschluss begeben sich die Jugendlichen selbst an verschiedenen Arbeitsstationen in die Rolle von Ingenieurinnen und Informatikern. Mit einem 3D-Scanner übertragen sie beispielsweise einen Prototyp in ein Computermodell oder lenken einen Roboterarm mittels einer exakten Koordinateneingabe. An einer intelligenten Produktionsanlage können die Klassen ihr Produkt konfigurieren und lernen, wie in einer Smart Factory Maschinen miteinander interagieren, damit der Kunde ein individuelles Produkt erhält.
Im Obergeschoss folgen vertiefende Workshops mit Aufgaben zur Konstruktion, Programmierung und Bionik, bei denen die Mädchen und Jungen ihr Wissen aus den MINT-Fächern einbringen können. Zudem gibt es detaillierte Informationen zu den Ausbildungsmöglichkeiten oder Studiengängen, die zu einem technischen Beruf führen.