Neuigkeit

Exkursion ins Mittelalter


Im Rahmen einer Modulwoche  machten sich alle drei siebten Klassen der Eschachschule auf, das Mittelalter neu zu entdecken. Nachdem im Unterricht die historischen Umstände zur Zeit der Ritter und Lehensherren besprochen worden waren, hatten sich die Geschichtslehrer Julia Ständer und Andreas Kalström überlegt, diese Spuren in der heutigen Zeit wieder aufzunehmen. Erstes Highlight war die Burg Hohengeroldseck. Der Aufstieg zur früheren Ritterburg entlang des Burgpfades wurde voller Elan in Angriff genommen. Dort informierten sich die Schüler mit Hilfe von Infotafeln über das Leben in der damaligen Zeit. Besonders das Katapult zur Burgeroberung wurde ausgiebig getestet. Nach diesem „Sturm der Burg“ konnte jeder Winkel eigenständig erkundet werden. Während die einen direkt den höchsten Turm erklommen und die Burg für die Eschachschule quasi einnahmen, ließen es die anderen gemütlicher angehen und stärkten sich beim Vesper, bevor es auf Erkundungstour ging.
Anschließend ging es hinab in die Stadt Lahr. Dort sollten die Siebtklässler zunächst eigenständig die Spuren des Mittelalters entdecken. Aufgrund der kürzlich erfolgten Restaurierung des mittelalterlichen Stadtkerns und der in der ganzen Stadt im Boden eingelassenen Gebäudeumrisse war dies keine sehr schwere Aufgabe. Bei der anschließenden historischen Stadtführung konnten die eigenen Erfahrungen mit dem Wissen der Stadtführer untermauert werden und die aufgekommen Fragen fachkundig beantwortet werden. Ein weiterer Höhepunkt war dabei mit Sicherheit der Besuch des Storchenturms.
 
Nach einem langen Exkursionstag bei schönstem Sonnenschein saßen die über 70 Schülerinnen und Schüler zusammen mit den begleitenden Lehrkräften Monika Gessa, Sonja Zettel, Andres Lopez und Patrick  Lai zufrieden wieder im Bus nach Dunningen und freuten sich darüber, dass ihr heutiges Leben um so vieles leichter ist als das ihrer Vorfahren.
 
 
Bild:
Beeindruckt zeigten sich die Schüler vom wuchtigen Baukörper der Burg Hohengeroldseck