Neuigkeit

Probentage von Chor und Orchester im Allgäu


Wenn es am 19. Juli 2019 zum Schuljahresende wieder heißt „Vorhang auf für den kulturellen Abend der Eschachschule“, erwarten die Besucher zu recht eine Aufführung der Spitzenklasse.  Schließlich hat Hermann Schneider mit seinem Team in den Jahren zuvor hohe Maßstäbe gesetzt – und das inzwischen seit Jahrzehnten.
Um diesen Maßstäben gerecht zu werden fuhren Chor, Musical-AG und Schulorchester für drei Probentage nach Seifriedsberg im Allgäu. Drei Tage lang wurde intensiv geprobt, gefeilt, gesungen, getanzt und musiziert, um der Aufführung den letzten Feinschliff zu geben. Während Werner Moser und Sonja Zettel mit den Sängern und Schauspielern unermüdlich Einsätze abstimmten, Bewegungsabläufe einübten und die Balance von Solisten und Chor austarierten, probte Hermann Schneider mit den Musikern des Schulorchesters. Schülerinnen der Klassenstufe 10 betätigten sich derweil als „Tanzcoaches“, denn zu einer gelungenen Musical-Aufführung gehören selbstverständlich auch mitreißende Tänze. Und ein Musical in Form eines Rockmärchens wird auch dieses Jahr im Mittelpunkt des kulturellen Abends stehen. Der kleine Drache Tabaluga begibt sich auf Geheiß seines Vaters auf eine Reise zur Vernunft und soll sich dabei auf „die Kraft die alles bewegt, die Fantasie“ verlassen. Auf der letzten Station seiner Reise begegnet er der Schildkröte  Nessaja, deren Lied wohl jedem Besucher bekannt sein dürfte.
Auch das Schulorchester bereitete Stücke  aus der Welt der Rock- Popmusik vor, allerdings reicht das Repertoire bei den Instrumentalisten weit darüber hinaus. Neben einem traditionellen Marsch gehören auch klassische Werke dazu, die den jungen Musikern in zahlreichen Probeneinheiten alles abverlangten. Nachdem die Koffer für die Heimfahrt gepackt waren, waren deswegen alle ziemlich platt, aber es hatte sich gelohnt. „Ihr habt alles gegeben und deswegen auch sehr viel erreicht“, lobte Gesamtleiter Hermann Schneider seine jungen Akteure am Schluss aus ganzem Herzen.
 
Bilder                         Besonders für die Mitglieder des Schulorchesters waren die Probentage zwar sehr anstrengend, dafür aber sehr erfolgreich