Neuigkeit

Schule, Industrie und Handwerksbetriebe ziehen am selben Strang


Berufsorientierung an der Schule gelingt weitaus besser, wenn auch außerschulische Partner daran mitwirken. Nicht zuletzt deshalb pflegt die Eschachschule eine ganze Reihe von Kooperationen mit Industrie- und Handwerksbetrieben aus der Region. Für die Ausbildung verantwortliche Mitarbeiter aus kleineren und größeren Unternehmen, mit der Berufsorientierung befasste Lehrer und die Schulleitung der Eschachschule kamen  deswegen zusammen, um die Möglichkeiten der Zusammenarbeit für die nächsten Monate auszuloten.
Schulleiterin Katharina Hirt stellte fest, dass der Trend der letzen Jahre, nach der mittleren Reife nochmals eine weitere Schule zu besuchen, ungebrochen sei. Oft sei dies nicht unbedingt zum Vorteil der Schüler, sondern ein Zeichen der Unsicherheit über den weiteren Lebensweg. Für die Betriebe bedeute dies auf der anderen Seite, dass es immer schwieriger werde, geeignete Lehrlinge für ihre Ausbildungsplätze zu finden, ergänzte ein Vertreter aus der Industrie. Besonders ungünstig sei die Situation für kleine Unternehmen, klagte ein weiterer, denn diese hätten gegen die Konkurrenz, „der großen Player“ kaum eine Chance. „Viele wissen einfach nicht, welche attraktiven und abwechslungsreichen Ausbildungs- und Arbeitsplätze wir bieten, weil unser Image einfach zu schlecht ist“, griff die Leiterin eines Handwerksbetriebs den selben Gedanken auf.
Nicht nur bei den Schülern, sondern auch bei deren Eltern müsse man zeigen, was Industrie und Handwerk zu bieten haben, waren sich alle einig, denn die Eltern beeinflussten die Entscheidung der Schulabgänger maßgeblich. Mit einer neuen Form von Elternabenden – in Betrieben, um durch konkrete Anschauung Vorurteile abzubauen, erhoffen sich die Kooperationspartner Fortschritte. Besonders erfreulich dabei war die Bereitschaft größerer Betriebe, kleinere, welche nicht die Räumlichkeiten dazu haben „mit ins Boot zu holen“, ihnen in ihren Räumen die Möglichkeit zu geben, sich zu präsentieren.
 
Bild:    Schulleitung, Lehrer und Kooperationspartner der Eschachschule wollen gemeinsam die Berufsorientierung der Schüler voranbringen