Neuigkeit

Jede Menge Schnee und Spaß


Am Montagmorgen nach den Weihnachtsferien fuhren 36 Achtklässler der Eschachschule Dunningen mit ihren Begleitlehrern nach Hinterstein im Allgäu um dort ein einwöchiges Skilandheim zu verbringen. In Kleingruppen, jeweils unter Anleitung ihrer Lehrer, konnten die Schüler schon am Montagnachmittag ihr Können zeigen. 28 Anfänger standen zum ersten Mal auf Skiern oder Snowboards und konnten bereits am ersten Nachmittag kleine Erfolge am Übungshang verbuchen. Währenddessen erkundete die Gruppe der Fortgeschrittenen gemeinsam mit ihrem Begleitlehrer und Hauptorganisator der Skiwoche, Christian Holzer, weitere Pisten im Skigebiet in Oberjoch.
Die starken Schneefälle, die die ganze Woche über anhielten, konnten die gute Stimmung nicht trüben: Trotz der schwierigen Pistenverhältnisse waren alle Teilnehmer hochmotiviert. Die Gruppen verbesserten ihr Können kontinuierlich, sodass alle Schülerinnen und Schüler am Ende der Woche die blauen und roten Pisten des Skigebiets bewältigen konnten.
Jeder Skitag begann mit einem gemeinsamen Aufwärmprogramm auf dem Vorplatz der Talstation im teils hüfthohen Schnee. Danach übten die Schüler in sechs Kleingruppen, eingeteilt nach dem jeweiligen Können, im Ski-/Snowboardkurs unter der Anleitung ihrer Begleitlehrer Hanna-Lisa Trapp, Christian Schondelmaier, Andreas Kalström, Tobias Geib, Eva Dangelmaier und Christian Holzer bis zum gemeinsamen Mittagessen auf der Hütte. Nachmittags drehten die Gruppen ihre Runden auf den Pisten, bis sie dann, nach oftmals ausgiebigen Schneeballschlachten im Tal, ausgepowert mit dem Skibus in ihre Unterkunft in Hinterstein fuhren.
In ihrer Unterkunft „Berghotel zum Grünen Hut“ fühlte sich die Gruppe gut aufgehoben. Die gemeinsam im Vorfeld geplanten Abendaktivitäten umfassten einen Spieleabend, einen Fackelspaziergang rund um das tiefverschneite Dorf und einen Filmabend, der im Aufenthaltsraum mit selbstgemachtem Popcorn gemütliche Kinoatmosphäre aufkommen ließ.
Auch die zweite Auflage der Skilandheimwoche war wieder ein voller Erfolg. Alle Teilnehmer konnten ihr Können auf Ski und Snowboard verbessern. Gerade die Anfänger unter den Schülerinnen und Schülern lernten im Rahmen dieser Woche eine für sie neue Sportart kennen. Christian Holzer und seine Lehrerkollegen der Eschachschule freuen sich darüber, dass auch in diesem Jahr die Skilandheimwoche im Rahmen des Profilfachs Sport reibungslos und ohne Verletzungen durchgeführt werden konnte.
Am Freitagabend kam die Gruppe nach einer, dank nur sehr schwacher Schneefälle an diesem Tag, angenehmen Busfahrt müde aber zufrieden und wohlbehalten gegen 20 Uhr wieder am Busbahnhof der Eschachschule an, wo die Schülerinnen und Schüler von ihren Familien in Empfang genommen wurden.