Neuigkeit

Soziale Verantwortung – eine Schlüsselkompetenz für die Zukunft


„Ich habe gleich mehrfach Grund mich zu freuen“, eröffnete Konrektor Mario Munding eine kleine Feierstunde zur Ausgabe der Zertifikate für die frisch examinierten Junior-Schülermentoren der Eschachschule. Gleich 30 Neuntklässler, die fast ein Jahr lang freiwillig einen Teil ihrer Freizeit eingebracht haben, um ihre sozialen Kompetenzen weiter auszubilden seien einfach absolut erfreulich. „Die Schülerinnen und Schüler haben gelernt, für sich und für andere Verantwortung zu übernehmen“, führte Bürgermeister-Stellvertreterin Inge Erath den Gedanken weiter, „und genau das ist es, was wir nicht nur in der Schule, sondern auch in unseren Vereinen, in Jugendgruppen, in der Gemeinde und eigentlich überall in unserer Gesellschaft brauchen.“ Noch einen Schritt weiter ging der Eschbronner Bürgermeister Franz Moser in seinem Grußwort. In Zukunft, so seine Prognose, würden in der Arbeitswelt den Menschen immer mehr Aufgaben von EDV-Systemen abgenommen werden. „Verantwortung übernehmen ist aber genau das, was Maschinen nicht können“, eben diese Qualität zeichne die neuen Schülermentoren aus. Sie hätten damit die entscheidende Schlüsselkompetenz erworben, auf die es künftig ankomme.
Aus den Händen von Vertretern des CVJM Locherhof (Pfarrer Friedhelm Bühner, Sabine Weisenburger) und des kommunalen Jugendreferats Dunningen/Eschbronn (Aida Serrano) konnten die Schülerinnen und Schüler unter dem Beifall der anwesenden Eltern die Urkunden entgegen nehmen, welche ihnen diese neuerworbenen Qualifikationen bescheinigen. Mit einem kleinen Stehempfang mit Getränken und Knabbereien fand die Veranstaltung dann  einen harmonischen Ausklang.
 
 
Bild:    Eingerahmt von Bürgermeister Franz Moser, Bürgermeister-Stellvertreterin Inge Erath und Konrektor Mario Munding präsentieren die neuen Junior-Schülermentoren stolz ihre Urkunden.