Neuigkeit

Enorme Fortschritte innerhalb kürzester Zeit


In Seifriedsberg im Oberallgäu probten fast 100 Schülerinnen und Schüler der Dunninger Eschachschule drei Tage lang für den alljährlichen kulturellen Abend (20.07.2018) beziehungsweise Morgen (21.07.2018) der Eschachschule. Damit dieses musikalische Highlight am Ende jedes Schuljahres wieder ein Genuss für die Besucher werden kann, hatten sich die Schüler und sechs Lehrkräfte zweieinhalb Tage Zeit genommen, um sich in  entspannter Atmosphäre im Jugendhaus Elias ganz auf die Musik konzentrieren zu können. Die Teilnehmer der Arbeitsgemeinschaften Chor und Musical übten dabei besonders den Gesamtablauf des Musicals mit Tänzen, Schauspiel und Gesang.  In diesem Jahr steht die Aufführung unter dem Motto „We’re all in this together“.  Insbesondere die Zehntklässler konnte sich dabei gut in die Situation der Hauptpersonen einfühlen, die in der zugrundeliegenden Geschichte ebenfalls ihr letztes Musical aufführen. Angeleitet wurden sie von den Chorleiterinnen Carolin Flaig und Kerstin Fuchs. Für die Technik war in gewohnter Weise Werner Moser mit einer kleinen Gruppe von Schülern zuständig.
Parallel dazu probte das Schulorchester unter der Leitung von Hermann Schneider, der auch wieder die Gesamtleitung des Projekts übernommen hat. Von Jazz und Musicalmelodien über traditionelle Marschmusik bis hin zum „Freischütz“ von Carl Maria von Weber reicht das Repertoire, mit dem das Orchester sein Publikum unterhalten wird. In anstrengenden Gesamt- und Registerproben zeigten die jungen Musiker unheimlich viel Fleiß und Engagement. Aber die Anstrengung hat sich gelohnt: „Es ist beinahe unglaublich, welch große Fortschritte die Schüler in so kurzer Zeit gemacht haben“, lobte Hermann Schneider am Ende seine Musiker.
Neben den vielen Proben, kam der Spaß aber nicht zu kurz. Neben Fußball, Schach, Billard,  Gesellschafts- undKartenspielen  konnten die Schüler auch einfach mal entspannen. Ermöglicht wurden die Probentage durch die großzügige finanzielle Unterstützung des Fördervereins der Eschachschule und des Liederkranz Dunningen.
 
 
Bild:    Bestens versorgt fühlten sich Schüler und Lehrer im „Haus Elias“ und revanchierten sich dafür mit konzentrierter Probenarbeit